Jahresrückblick 2008

  1. stille stundSTILLSTE STUND / Von Rosen Und Neurosen -> CD des Monats März
    Eine erlesene Sammlung grausamster Albträume
    Die Albträume blieben bei mir glücklicherweise aus. Trotz Anhäufung von anspruchsvoller Musik und wortreichen Texten eine CD, die unglaublich viel Spass macht.
  2. THE BEAUTY OF GEMINA / A Stranger To TearsTHE BEAUTY OF GEMINA / A Stranger To Tears -> CD des Monats September

    Gothic-Rock, so erfrischend, wie schon lange nicht mehr gehört. In Abwandlung eines hiesigen Werbe-Spruches: Aus der Region, doch beileibe nicht nur für die Region.
  3. CARPARK NORTH / Grateful

    Wer diese Dänen mit der Energie eines Raketenstarts und dem Hochgefühl der Schwerelosigkeit trotz „CD des Monats Januar 2006“ noch nicht kennt: www.carparknorth.dk/#musicvideos
  4. UNTERART / Memento -> CD des Monats Februar

    Wie drei Berserker eroberten Unterart 2008 den Thron der elektronischen Fraktion. Musik um leere Batterien aufzuladen und volle Batterien zu entladen
  5. RED FLAG / Time Is The Reaper -> CD des Monats November

    Auch wenn die Rote Flagge schon stolzer flatterte: Verlernt hat Chris Reynolds das Komponieren nicht!
  6. AUTO-AUTO / Celeste -> CD des Monats Dezember

    Keine hammerharten Beats? Keine flauschig-weichen Synthies? Keine todernste Sache? Auto-Auto!
  7. LADYTRON / Velocifero -> CD des Monats Juni

    Das Konzert im Zürcher Abart hinterliess einen faden Nachgeschmack. Doch mit diesen Songs könnte 2009 ihr Jahr werden – als Einheizer für Depeche Mode!?
  8. LEAETHER STRIP / Civil Disobediance -> CD des Monats Mai

    Wenige werden diese Doppel-CD von A(nfang) bis E(nde) lieben. Die Lösung: Ab und zu einen Titel überspringen; trotzdem bleibt eine ganze Portion „ziviler Ungehorsam“ übrig.
  9. MICHIGAN / Pulse Of Pain -> CD des Monats Januar

    Eigentlich bereits im Herbst 2007 veröffentlicht, hat die CD aber absolut einen Platz in diesen Top Zehn  verdient.
  10. KIETHEVEZ / Non-binary -> CD des Monats August

    "Probier’s mal - miiiiit Gemütlichkeit"haben sich die Schweden mit dem seltsamen Namen gesagt; und brauchten gleich mehrere Anläufe für „Non-binary“.
depechemode.ch